Avicii Tod

Avicii — Some­where In Stock­holm

There’s a black hole deep inside of me
Remin­ding me, that I’ve lost my back­bone
Some­where in Stock­holm”

Manchmal gibt es einfach komi­sche Zufälle. Das Lied Some­where in Stock­holm vom schwe­di­schen DJ Avicii ist seit einigen Tagen eines meiner Lieb­lings­lieder. Genau in dem Moment als ich heute das Musik-Video dieses Liedes anschaute und dachte, dass ich darüber auch gut einen Blog-Artikel schreiben könnte erzählte mir mein Bruder, dass Tim Berg­ling (Avicii) gestorben sei. Im ersten Moment wollte ich das natür­lich nicht glauben. Aber letzt­end­lich hat es sich leider bestä­tigt. Also wird das hier ein trau­riger Artikel.

Eigent­lich wollte ich darüber schreiben, dass das Lied “Some­where in Stock­holm” ein super Beispiel dafür ist, wie intensiv die Verbin­dung zwischen einem Menschen und seinem Heimatort sein kann. Im Text geht es um Tim Berg­lings persön­liche Bezie­hung zu Stock­holm — seine Erin­ne­rungen, seine Sehn­sucht und den Gefühlen die er damit verbindet. Er singt davon, dass er sein “Rück­grat in Stock­holm zurück­ge­lassen” hat. Viel­leicht könnte man das auch mit Rücken­de­ckung inter­pre­tieren. Viel­leicht wollte er damit zur Sprache bringen, dass ihm der Ruhm, das Verlassen seiner Heimat und das stän­dige Reisen zu DJ-Auftritten ihn angreifbar gemacht hat. Schließ­lich wurde in den letzten Jahren immer wieder darüber berichtet, dass Avicii gesund­heit­liche Probleme hatte.

Das offi­zi­elle Musik­video wirkt jeden­falls melan­cho­lisch und voller Sehn­sucht. Auf jeden Fall ist das Design des Videos super inter­es­sant! Aber sieh selbst:

 

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Das inof­fi­zi­elle Musik­video, in dem Avicii auch selber zu sehen ist habe ich am Ende dieses Arti­kels einge­bunden.

My father, my mother, my sister, my brother, my friends and my family’s there.
My hope, and my money, my inno­cence in a sense, almost lost ever­ything here.

Er singt davon, dass — während seine Familie und Freunde in Stock­holm geblieben sind — er seine Hoff­nung, sein Geld und quasi seine Unschuld im Ausland (“here”) verloren hat. Wahr­schein­lich meint er damit Kali­for­nien. Sein Lied “Sunset Jesus” handelt jeden­falls davon.

 

avicii, tim bergling stockholm

 

Und eigent­lich wollte er dort sterben, wo er geboren wurde — in Stock­holm.

Right where I was founded, is right where i’ll be found dead.”

Schade, dass Tim Berg­ling seine Stadt nicht mehr sehen kann. Schade, dass Tim Berg­ling keine Lieder mehr produ­zieren wird. Schade, dass die Welt einen gran­diosen Künstler verloren hat. Am Ende hat Avicii es leider nicht geschafft, nach Stock­holm zurück­zu­kehren. Gestorben ist er heute, am 20.4.2018 in Maskat, der Haupt­stadt von Oman.

Rest in Peace, Tim Berg­ling

 

Einen Artikel über Aviciis eindrucks­volle Doku­men­ta­tion “True Stories” findest du hier.

 

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

 

Sharing is caring! Teile deine Gedanken und Gefühle mit deinen Freunden und Bekannten. Denn auf diese Weise errei­chen Wir zusammen die Menschen, die immer noch am falschen Ort ihr Glück erzwingen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.