Film­tipp: Human Flow

Wir brau­chen die Möglich­keit zu flüchten genau so sehr, wie wir Hoff­nung brau­chen”Edward Abbey.

In diesem Artikel geht es um den Doku­men­tar­film “Human Flow” von dem chine­si­schen Künstler Ai Weiwei — Ein Film den jeder gesehen haben sollte. Vor allem die, die es sich heraus­nehmen, Geflüch­tete zu verur­teilen oder über einen Kamm zu scheren.

Ai Weiwei hat inner­halb eines Jahres 23 Länder (unter anderem auch Deutsch­land) besucht und in künst­le­ri­scher Art und Weise aufge­ar­beitet, in welchem Ausmaß die Migra­tion in Europa der letzten Jahre abge­laufen ist. Entstanden ist ein gran­dioser Film über Empa­thie, Tole­ranz, Respekt und (Mit)-Menschlichkeit. Es geht um Menschen­rechte, Einzel­schick­sale, Verzwei­fe­lung aber auch Licht­blicke. Ai Weiwei begegnet vielen Flücht­lingen und befasst sich mit ihrer Geschichte, ihrer Flucht und ihrer hoff­nungs­vollen Suche nach einer neuen Heimat und Lebens­qua­lität. Schon der Trailer macht einiges her!

 

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Der Film macht vor allem eines deut­lich: Es liegt an jedem einzelnen von uns Menschen, die Werte der Mensch­lich­keit zu vertei­digen. Jeder einzelne muss sich hinter­fragen.

We are all guilty in some sense because we know that gonna happen if we keep selling weapons to this dange­rous area or keep initiate those wars.” — Ai Weiwei

Natür­lich darf man nicht müde werden auf die Länder, Parteien und Regie­rungen zu zeigen, die diese Flücht­lings­ka­ta­stro­phen auslösen. Alle diese Prozesse und Hand­lungen werden von Menschen ausge­führt. Und deswegen ist es so wichtig, dass sich jeder Mensch selbst hinter­fragt. Der Befehls­haber, der in den Krisen­ge­bieten den Befehl zum Rake­ten­an­griff gibt genauso wie der einfache Bürger, der sich leicht­gläubig von Vorur­teilen und ideo­lo­gi­schen Brand­stif­tern in die Irre führen lässt. Ein biss­chen mehr Mensch­lich­keit, bitte!

 

Komfor­table Lügen und die unschöne Wahr­heit. Quelle: serendipitygreece.com

 

 

 

 

Sharing is caring! Teile deine Gedanken und Gefühle mit deinen Freunden und Bekannten. Denn auf diese Weise errei­chen Wir zusammen die Menschen, die immer noch am falschen Ort ihr Glück erzwingen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.